Brandeinsatz Neckarbischofsheim

Am Samstagnachmittag den 22.07.06 gegen 13.30 Uhr kam es zu einem Großbrand in einer Neckarbischofsheimer Holzbaufirma und dem angrenzenden Sägewerk.
Aus bisher noch unbekannter Ursache war in der Produktionshalle ein Brand ausgebrochen. Zwei 800 m² bzw. 1500m² große Hallen wurden durch den Brand vollständig zerstört, ebenso vier in den Hallen vorgefertigte und gelagerte Fertighäuser.
Bei der Brandbekämpfung kamen bis zu 244 Feuerwehrleute mit 48 Fahrzeugen aus dem gesamten Rhein-Neckar-Kreis zum Einsatz.
Bei den Nachlöscharbeiten, die bis in die Nacht andauerten, waren noch 110 Feuerwehrleute eingesetzt.
Aus dieser Umständen heraus, wurde über den stv. KBL R. Schleweis, Module der 4.EE zu einem Betreuungseinsatz alarmiert.
Unter der Führung von Rudolf Kern, Zugführer der 4.EE wurden um 15:30 Uhr mit der Verpflegungsgruppe (GF Bernd Frey) und der Sozialen Betreuungsgruppe (GF Jörg Küllmar) unverzüglich nach Eintreffen im Einsatzgebiet eine Verpflegungsstelle einrichtete. Diese erste Verpflegungsstelle wurde in einem Autohaus eingerichtet. Diese wurde bis 17:00 betrieben.

Eine zweite Verpflegungsstelle wurde um 18:30 Uhr in unmittelbarer Nähe des Einsatzgebietes eingerichtet. Hier wurde auch, durch die Verpflegungsgruppe eine Essensausgabe eingerichtet. Da zu erwarten war, dass sich dieser Einsatz bis in die Nacht ausweiten könnte, wurde die Gruppe Technik und Sicherheit (GF Michael Christmann) nachalarmiert.  Diese schaffte durch ihren Powermoon optimale Lichtverhältnisse. Der Einsatz wurde um 1:00 Uhr beendet.

Eingesetzte Kräfte:
Zugführer
Soziale Betreuungsgruppe
Verpflegungsgruppe
Gruppe Technik und Sicherheit

1/3/16//20

 Startseite   News   Archiv   Bilder