Vize rückt an erste Stelle

Jörg Küllmar ist Nachfolger des DRK-Vorsitzenden Herbert Hantschk

Waibstadt. (aj) Eine Wachablösung gab es beim DRK-Ortsverein Waibstadt. Zwölf  Jahre lang stand Herbert Hantschk dem Verein als Vorsitzender vor, jatzt gab er sein Amt in jüngere Hände. So wurde in der Jahreshauptversammlung Jörg Küllmar, bisheriger zweite Vorsitzender, zu seinem Nachfolger gewählt. Zur neuen zweiten Vorsitzenden wählten die Mitglieder Dr. Sabine Launey.

Etwas enttäuscht zeigte sich Vorsitzender Herbert Hantschk über die Resonanz der Mitglieder an der Jahreshauptversammlung, obwohl Neuwahlen anstanden. Schriftführerin Cornelia Wellenreuther bezeichnete in ihrem Rechenschaftsbericht das Frühlingsfest, verbunden mit der offiziellen Einweihung des eigenen DRK-Bereitschaftsheim im Unteren Lohhaus, als Highlight des vergangenen Jahres. Die Arbeiten auf dem Bau des DRK-Bereitschaftsheimes ruhten im vergangenem Jahr weitgehend. Die Pause wurde genutzt, um sich anderen Aktivitäten im DRK zu widmen. Die Helfer-vor-Ort-Gruppe hatte im Jahr 2004 67 Einsätze zu verzeichnen. Insgesamt waren die DRKler 4628 Stunden im Einsatz. „Wir waren recht fleißig“, so Wellenreuther abschließend.

Bürgermeister Hans Wolfgang Riedel unterstrich, welche wichtige Einrichtung das DRK in Waibstadt darstellt. Viel Geld sei noch erforderlich, um das DRK-Bereitschaftsheim, das sicherlich ein Vorzeigeobjekt werde, vollenden zu können.

Stehende Ovationen gab es für Herbert Hantschk, als sein Vertreter Jörg Küllmar die Verdienste von Hantschk würdigte. 26 Jahre lang begleitete Hantschk das Amt des DRK-Breitschaftsleiters und zwölf Jahre lang das des ersten Vorsitzenden. Als Zeichen des Dankes überreichte er einen Geschenkkorb und an seine Ehefrau Irmgard ein Blumengebinde.

Mit einem Geschenk bedankten sich der neue DRK-Vorsitzende Jorg Küllmar (links) und seine Stellvertreterin Dr. Sabine Launay (rechts) beim langjährigen Vorsitzenden Herbert Hantschk.
Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung